Smartphonelawine nach Weihnachten

Millionen Smartphones sind wieder unter dem Weihnachtsbaum gelandet…und mindestens genauso viele ausgediente Smartphones sind in der Schublade gelandet

Berlin/Frankfurt (Oder), 29.12.14 – Über ein Viertel aller Deutschen wollten zum Weihnachtsfest ein Smartphone oder ein Tablet verschenken oder sich selber kaufen. Und jedes Jahr werden es mehr. Somit landeten 2014 so viele mobile Geräte wie noch nie unter dem Weihnachtsbaum. Aber was passiert mit den vielen ausgedienten Smartphones und Tablets? Die meisten Geräte erwartet ein trauriges Ende in einer Schublade. Das ausgediente Smartphone zu Geld zu machen, darauf kommen die Wenigsten.

Unternehmen kämpft gegen den Berg aus Smartphones

Dass es aber auch anders geht, zeigt der Elektronikankauf WIRKAUFENS. Auf der Online-Plattform kann man in nur wenigen Klicks seine Technik zu Geld machen: Wert berechnen, Versandkostenfrei einschicken und nach wenigen Tagen das Geld erhalten. Und diese Vorteile nutzen anscheinend zunehmend mehr Menschen: „Nach Weihnachten bricht geradezu eine Lawine an Geräten über uns ein“ so berichtet Kamil Fijalkowski, der Pressesprecher von WIRKAUFENS. Laut Angaben des Unternehmens wird im Januar das Vierfache im Vergleich zu einem normalen Monat angekauft. „Unser Weihnachtsgeschäft beginnt erst nach Weihnachten“, ergänzt der Pressesprecher.

Nach Weihnachten werden falsche oder doppelte Geschenke zu Geld gemacht

Nach Heiligabend werden nicht nur die alten und ersetzten Geräte online verkauft, sondern auch Geräte, die man doppelt erhalten hat. Aber auch Geräte, die dem neuen Besitzer aus verschiedensten Gründen nicht gefallen. Oft will man den Schenker nicht verletzen, nimmt das Geschenk dankend an und verkauft es eben später still und leise. „Wir merken das an den vielen Smartphones, die uns im Januar in verschweißter Originalverpackung zugeschickt werden“ sagt Kamil Fijalkowski. Laut einer aktuellen Emnid-Umfrage sind rund 80 Prozent der Deutschen mit ihren Geschenken unzufrieden.

Was geschieht mit den Daten?

Einige schrecken vor einem Verkauf ab, weil Sie Angst um Ihre Daten haben. Kein Wunder, denn moderne Smartphones sind inzwischen mehr tragbare Rechner als einfache Telefone: Passwörter, E-Mails und private Bilder sind da nur ein kleiner Bestandteil, den man geschützt wissen will. Wirkaufens bietet an dieser Stelle eine zertifizierte Datenlöschung an, denn das Zurücksetzen auf Werkseinstellungen reicht für gewöhnlich nicht aus. So ist der Verkäufer auf der sicheren Seite.

Quellen:
http://www.bitkom.org/de/presse/8477_80892.aspx
http://de.statista.com/statistik/daten/studie/282821/umfrage/umfrage-zu-unterhaltungselektronik-als-weihnachtsgeschenk-2013/
https://de.nachrichten.yahoo.com/tns-emnid-umfrage-im-auftrag-von-media-markt-000000689.html